Tag: Öko-Landbau

Weitere Studie: Wald- und Weidewirtschaft schlechter fürs Klima als angenommen

  Nachdem im vergangenen Oktober bereits die Meta-Studie „Grazed and confused“ des Food Climate Research Network (FCRN) unter der Leitung von Dr. Tara Garnett der Weidewirtschaft einen schlechten Leumund für den Klimaschutz ausstellte, machten nun auch österreichische Forscher und Kollegen in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals „Nature“ ähnliche Aussagen.

Nährstoff(selbst)versorgung im Waldgarten-Ökosystem

von Roland Teufl Waldgärten sind in mehreren Stockwerken aufgebaute mehrjährige Mischkulturen. Das heißt sie ähneln in ihrer Struktur einem natürlichen Wald (mit Bäumen und Sträuchern verschiedens­ter Größen, ausdauernden krautigen und bodenbedeckenden Pflanzen und Kletterpflanzen). Vielfalt ist ein zentrales Prinzip der Waldgärtnerei, Vielfalt der physischen Strukturen, der Kul­tur-Pflanzen, der Funktionen, des Nutzens eines Wald­gartens (Ernährung, Medizin, […]

Alternative Nutzungsformen von Kleegras im viehlosen Ökobetrieb

von Daniel Hausmann, Biohof Hausmann Im biologischen Landbau ist Kleegras die Hauptversorgungsquelle von Stickstoff und Kohlen­stoff, sowie ein wichtiges Element zur Bekämpfung und Vorbeugung von Beikräutern, und so­mit ein relevantes Standbein zur langfristigen Ertragssicherung (Freyer, 2003). Im viehlosen Betrieb wird die Biomasse oft nicht genutzt, die Fläche als Brache verwendet. Da­bei treten dort keine direkten […]