Tag: bio-vegan

Nährstoff(selbst)versorgung im Waldgarten-Ökosystem

von Roland Teufl Waldgärten sind in mehreren Stockwerken aufgebaute mehrjährige Mischkulturen. Das heißt sie ähneln in ihrer Struktur einem natürlichen Wald (mit Bäumen und Sträuchern verschiedens­ter Größen, ausdauernden krautigen und bodenbedeckenden Pflanzen und Kletterpflanzen). Vielfalt ist ein zentrales Prinzip der Waldgärtnerei, Vielfalt der physischen Strukturen, der Kul­tur-Pflanzen, der Funktionen, des Nutzens eines Wald­gartens (Ernährung, Medizin, […]

Vegan zertifizierte Bio-Früchte ab 2017 erstmals im LEH

Mit Beginn 2017 wird erstmalig biozyklisch-vegan zertifiziertes Obst und Gemüse aus Griechenland im deutschsprachigen Lebensmittel-Einzelhandel erhältlich sein. Damit kommen baldmöglichst Verbraucher*innen erstmals in den Genuss von Lebensmitteln, deren Bio-Anbaustandards die Nutzung von tierischen Düngern (z.B. Mist, Gülle, Hornspäne, Blutmehl etc.), in der Produktion, sowie die kommerzielle Haltung von sogenannten landwirtschaftlichen Nutztieren explizit und transparent kontrollierbar […]

Vegane Dünger im Preisvergleich

  Auch wenn die Anbausaison in Mitteleuropa langsam zu Ende geht, diese Frage hat jederzeit Hochsaison: „Wie düngt man denn nun im veganen Garten?“ Vegane Dünger im TV Die Gartensendung „Querbeet“ des Bayerischen Rundfunks hat daher dem Thema am 7.10.2016 einen Beitrag gewidmet, für Endverbraucher*innen infrage kommende, im Einzelhandel erhältliche vegane Streu- und Flüssigdünger näher angeschaut […]

Tagungsband zur bio-veganen Landwirtschaft

  Das Bio-Vegane Netzwerk veröffentlicht heute einen Tagungsband zu den Bio-Veganen Landbautagen 2015. Das Online-Dokument erläutert die Hintergründe der bio-veganen Landwirtschaft und zeigt die Potenziale und Herausforderungen dieses »nutztierfreien« Anbausystems auf. Eine Landwirtschaft ganz ohne »Nutztiere« – wie funktioniert das und warum setzt man sich überhaupt dafür ein? Auf den Bio-Veganen Landbautagen haben 100 Teilnehmende […]

Unser Aufruf zur „Wir haben es satt!“-Demo

  Liebe Freundinnen und Freunde des bio-veganen Landbaus, liebe Veganer*innen, liebe Tierbefreiungsaktivist*innen! Am heutigen Samstag, den 17.1. 2015 werden wieder einmal Menschen in der großen „Wir haben es satt!“-Demonstration in Berlin durch das Stadtzentrum ziehen, weil sie eine andere Art der Landwirtschaft anstreben, und ihre agrarpolitischen Vorstellungen lautstark, bunt und in großer Vielfalt präsentieren. Auch […]

Bio-veganer Landbau in der neuen „Vegan & Bio“

  Der Publikationsmarathon zu bio-veganem Anbau nimmt kein Ende. Neuestes Beispiel: die neue seit 20.6. im Zeitschriftenladen ausliegende „vegan&bio“, aus der „Essenzen“-Reihe des Bioverlages aus Aschaffenburg. Der Verlag ist bekannt für die kostenlose Zeitschrift „Schrot & Korn“, die in den Läden des Naturkosthandels zu bekommen ist. Das Format „vegan&bio“ richtet sich allen voran an Veganer_innen […]

Der wesentliche Unterschied ist die ethische Motivation

Abschlussarbeit vergleicht bio-vegane Betriebe mit Forschungsergebnissen zum viehlosen Öko-Ackerbau In der Verbreitung der bio-veganen Landbauidee im deutschsprachigen Raum haben die Universitäten und Fachhochschulen des ökologischen Landbaus eine besondere Bedeutung. Die veganen Student_innen waren und sind es, die die Hochschulstandorte als Ausgangspunkt für den Aufbau eines bio-veganen Netzwerkes nutzten. Auch ihrem Interesse ist es zu verdanken, […]

Aktive Nährstoffmobilisierung

Der folgende Artikel erschien im „Regenwurm“-Heft Nr. 2: Hilfe zur Selbstversorgung „Düngen heißt, dem Boden entzogene Nährstoffe wieder ersetzen.“ Zu diesem Schluss kam Justus von Liebig 1865, indem er das Bilanzdenken aus der Buchhaltung auf die Landwirtschaft anwandte. Dieser Satz prägt bis heute die konventionelle Düngepraxis, wurde aber durch neuere Erkenntnisse überholt.