Tag: Bio-Landwirtschaft ohne Nutztierhaltung

Alternative Nutzungsformen von Kleegras im viehlosen Ökobetrieb

von Daniel Hausmann, Biohof Hausmann Im biologischen Landbau ist Kleegras die Hauptversorgungsquelle von Stickstoff und Kohlen­stoff, sowie ein wichtiges Element zur Bekämpfung und Vorbeugung von Beikräutern, und so­mit ein relevantes Standbein zur langfristigen Ertragssicherung (Freyer, 2003). Im viehlosen Betrieb wird die Biomasse oft nicht genutzt, die Fläche als Brache verwendet. Da­bei treten dort keine direkten […]

Keynote: Bio-veganer Landbau ist notwendig und zukunftsfähig

Von Konstantinos Tsilimekis, Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt Bio-vegane Landbautage 2015: Treffen von Akteuren und Akteurinnen u. a. aus der Landwirt­schaft, der Forschung und dem Tierschutz. Informations- und Kompetenzaustausch, Vernetzung, Realitätscheck und Strategiediskurs. Doch wozu eigentlich? Weshalb zur weiteren Ausgestaltung eines landwirtschaftlichen Bereichs zusammenkommen, der von der restlichen Agrarwelt gern belächelt, auch mal wütend […]

Vegan zertifizierte Bio-Früchte ab 2017 erstmals im LEH

Mit Beginn 2017 wird erstmalig biozyklisch-vegan zertifiziertes Obst und Gemüse aus Griechenland im deutschsprachigen Lebensmittel-Einzelhandel erhältlich sein. Damit kommen baldmöglichst Verbraucher*innen erstmals in den Genuss von Lebensmitteln, deren Bio-Anbaustandards die Nutzung von tierischen Düngern (z.B. Mist, Gülle, Hornspäne, Blutmehl etc.), in der Produktion, sowie die kommerzielle Haltung von sogenannten landwirtschaftlichen Nutztieren explizit und transparent kontrollierbar […]

Unser Aufruf zur „Wir haben es satt!“-Demo

  Liebe Freundinnen und Freunde des bio-veganen Landbaus, liebe Veganer*innen, liebe Tierbefreiungsaktivist*innen! Am heutigen Samstag, den 17.1. 2015 werden wieder einmal Menschen in der großen „Wir haben es satt!“-Demonstration in Berlin durch das Stadtzentrum ziehen, weil sie eine andere Art der Landwirtschaft anstreben, und ihre agrarpolitischen Vorstellungen lautstark, bunt und in großer Vielfalt präsentieren. Auch […]

Bio-veganer Landbau in der neuen „Vegan & Bio“

  Der Publikationsmarathon zu bio-veganem Anbau nimmt kein Ende. Neuestes Beispiel: die neue seit 20.6. im Zeitschriftenladen ausliegende „vegan&bio“, aus der „Essenzen“-Reihe des Bioverlages aus Aschaffenburg. Der Verlag ist bekannt für die kostenlose Zeitschrift „Schrot & Korn“, die in den Läden des Naturkosthandels zu bekommen ist. Das Format „vegan&bio“ richtet sich allen voran an Veganer_innen […]

Der wesentliche Unterschied ist die ethische Motivation

Abschlussarbeit vergleicht bio-vegane Betriebe mit Forschungsergebnissen zum viehlosen Öko-Ackerbau In der Verbreitung der bio-veganen Landbauidee im deutschsprachigen Raum haben die Universitäten und Fachhochschulen des ökologischen Landbaus eine besondere Bedeutung. Die veganen Student_innen waren und sind es, die die Hochschulstandorte als Ausgangspunkt für den Aufbau eines bio-veganen Netzwerkes nutzten. Auch ihrem Interesse ist es zu verdanken, […]