Bio-veganer Landbau und Garten

Print Friendly

Inhalt dieser Seite: bio-vegan StandardsVideo zum EinstiegGarten- & Landbau-BücherAbschlussarbeiten

Die Richtlinien für bio-veganen Anbau

Bio-vegan Standards 2007 (deutsche Übersetzung)

Bio-veganer Anbau - Beispiel

Blühstreifen und Gemüsevielfalt vom Gärtnerhof Bienenbüttel

Die Bio-vegan Standards des Vegan Organic Networks geben kommerziellen Erzeuger_innen Richtlinien an die Hand, mit deren Hilfe sie ihren Betrieb auf eine bio-vegane Produktion umstellen können. In England werden die so erzeugten Produkte bereits über ein eigenes V-Label vermarktet. Verbraucher_innen erhalten dadurch einen Hinweis auf die ethischen Aspekte der Lebensmittelerzeugung.
Auch Privatgärtner_innen, die biologisch und ohne Tierausbeutung wirtschaften wollen, können die Standards als Richtschnur nutzen.

Videos zum bio-veganen Anbau

Making The Connection Kapitel 5: Landwirtschaft (engl.)

In diesem Film stellt Graham Cole vom VON (Vegan Organic Network) die Vorteile bio-veganer Landwirtschaft für die Natur, die Wildtiere, das Bodenleben und uns Menschen am Beispiel des Betriebes von Iain Tolhurst vor, der seit 15-16 Jahren auf pflanzlicher Basis 70 Gemüsesorten anbaut.

 

Living With The Land | Part 6 | Nutztierfreie Landwirtschaft
(deutscher Untertitel)

Im folgenden Kurzfilm beschreibt Iain Tolhurst die Art, wie er Gemüseanbau betreibt, ohne Tiere auszubeuten und ohne auf Stoffeinträge von außen angewiesen zu sein. Er erläutert, wie die Bodenfruchtbarkeit aufgebaut und erhalten wird, und wie die Artenvielfalt gefördert wird, so dass pflanzenschädigende Insekten gar nicht erst überhand nehmen.

Bücher und Magazine zum bio-veganen Gärtnern

In diesem Abschnitt findest du vor allem praxisrelevante Bücher. Allgemeine Texte über bio-veganen Land- und Gartenbau enthält die Seite Presse & Medien.

  • Margarethe Langerhorst: Meine Mischkulturen Praxis – nach dem Vorbild der Natur.
    3. verbesserte, erweiterte und neu gestaltete Auflage 2013. 228 Seiten
    Margarethe Langerhorst lebt und wirtschaftet mit ihrer Familie seit vielen Jahren bio-vegan (siehe Blogartikel) und betreibt einen Gärtnerhof mit Direktvermarktung. Sie baut nahezu alle Gemüsearten, Beeren- und Baumobst sowie Nüsse an. Sie gibt in ihrem Buch Tips zum Pflanzenanbau (ohne Maschinen), zu pflanzlicher Düngung, Boden- und Pflanzenpflege sowie zur Einlagerung der Feldfrüchte und zur Ernährung.
  • Kurt Kretschmann und Rudolph Behm: Mulch total – Der Garten der Zukunft.
    Kevelaer 2007.
    Der leider schon verstorbene Autor Kurt Kretschmann wirtschaftete auf Sandboden, den er mit Mergel aufbesserte explizit ohne (nutz)tierliche Dünger:
    „Wenn man seinen Garten fruchtbar machen will, ist man nicht auf tierischen Dünger angewiesen. Wer die Erfahrung hat, dass es mit dem Einsatz pflanzlichen Materials viel besser geht, und dass das keinesfalls als Ersatz zu bewerten ist, benutzt diesen Weg.
    […]
    Es sind andere Prozesse, die da von statten gehen. Unsere Methode ist mild und angenehm. Das Einbringen der tierischen Exkremente dagegen ruft zwiespältige Gefühle hervor, zumindest bei denkenden und noch nicht abgestumpften Menschen.“ (S. 25)

Englischsprachige Bücher und Magazine:

  • Jenny Hall und Iain Tolhurst: Growing Green – Animal-Free Organic Techniques;
    Chelsea Green Publishing Company, 2007; ISBN: 978-1-933392-49-3
    Das bislang nur auf englisch erschienene Buch der beiden britischen Bio-Vegan-Pioniere Hall und Tolhurst ist sowohl für private, als auch für Erwerbsgärtner_innen eine reichhaltige Ressource in Sachen vegan organischer Landbaupraktiken. Neben den Grundlagen der biologischen Wirtschaftsweise werden auch Detailfragen der britischen Stockfree-Organic Standards vertieft und Themen wie Foodcoops und Vermarktung gestreift. Das Buch bietet damit sowohl Einführung, Ueberblick, und Vertiefung, sowie reichhaltige Verweise auf weiterführende Literatur.
  • Growing Green International
    Das Magazin erscheint zweimal im Jahr in englischer Sprache und wird vom Vegan Organic Network herausgegeben.
    Growing Green International enthält eine Vielzahl von Themen, z.B. Tipps zur Gartenarbeit, Anbau, Verarbeitung und Konservierung von Gemüse, Artikel über Betriebsbesichtigungen, ökologische und soziale Themen, Veranstaltungen und Aktuelles von Bauern/Bäuerinnen und Gärtner_innen aus der ganzen Welt. 40 Seiten interessante Informationen!

Abschlussarbeiten

  • Anja Bonzheim: Die bio-vegane Landwirtschaft in Deutschland: Definition, Motive und Beratungsbedarf
    Bachelor-Thesis an der HNE Eberswalde, Fachbereich Ökolandbau und Vermarktung.
    Die Abschlussarbeit versucht Übereinstimmungen und Unterschiede zwischen viehlosem Öko-Ackerbau und bio-veganem Anbau herauszuarbeiten. Hierfür wurde die bisherige Forschung über den viehlosen Öko-Ackerbau mit den Ergebnissen aus durchgeführten Interviews mit drei als bio-vegan klassifizierten Betrieben gegenübergestellt.
    Zusammenfassung von Daniel Mettke lesen …
  • Eine Themenliste für weitere potenzielle Abschlussarbeiten findet sich hier. Sollten Sie daran interessiert sein, eine Bachelor-, Master-, oder Doktorarbeit zu bio-veganer Landwirtschaft zu verfassen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.