Forum

Besuch uns auch in unserer Facebook-Gruppe:

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1]
Autor Thema:Wildbienen & Hummeln fördern
Silke
Moderator
Beiträge: 151
Permalink
Beitrag Wildbienen & Hummeln fördern
am 31.10.2013, 13:38
Zitat

Wie bei "Nutz"tieren allgemein üblich wurde auch die importierte Honigbiene durch züchterische Selektion auf Leistung getrimmt mit dem Ziel, dass möglichst viel Honig gewonnen werden kann. Durch die leistungsorientierte Zucht degenerierten die Bienen derart, dass sie anfälliger für Parasiten und Krankheiten geworden sind.

In freier Wildbahn und ohne die Pflege durch den Imker sind die Völker in der Regel nicht mehr überlebensfähig.

Zunehmend werden daher auch Wildbienen und Hummeln bei der Bestäubung von Obstbäumen eingesetzt. Im Gegensatz zur Honigbiene bestäuben sie auch in kalten Schlechtwetterperioden.
Viele weitere Aspekte sprechen dafür, dass die Wildbienen eine bessere Bestäubung der Blütenpflanzen gewährleisten.
Ziel des bio-veganen Landbaus ist auch die Förderung der Artenvielfalt. Gerade die Wildbienen sind oftmals auf bestimmte Nahrungspflanzen spezialisiert, während die Honigbienen gut an die lebensfeindlichen Monokulturen angepasst sind. Mit ihrem breiteren Nahrungsspektrum stellen letztere beispielsweise in Naturschutzgebieten Nahrungskonkurrentinnen für Wildbienen dar.

Daher ist es wichtig, wo immer möglich Wildbienen und Hummeln zu fördern, z.B. durch Blumen, Stauden, Sträucher und Bäume, die zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr blühen. Je nach Art haben die Wildbienen und Hummeln auch unterschiedliche Nistvorlieben – oft in Erdhöhlen, aber auch in Totholz, Felsspalten oder Pflanzenstängeln. Manche nutzen gar leere Schneckenhäuser als Nistplatz.

Es müssen nicht nur entsprechende Nistgelegenheiten, sondern auch das benötigte Material und die teils sehr speziellen Nahrungspflanzen vorhanden sein. Gerade eine vielfältige, kleinstrukturierte Landschaft mit unterschiedlichen Blütenpflanzen bietet daher meist einer größeren Anzahl an Wildbienenarten eine Lebensgrundlage.

Vielfalt sorgt für Vielfalt – Nisthilfen für Wildbienen
Heute habe ich einige Topinamburstängel soweit abgeschnitten, dass ich anhand einiger Stummel noch den Wintervorrat an Knollen wiederfinde. Die abgeschnittenen Stiele habe ich mit einem Draht locker zusammengebunden und senkrecht(!) zwischen die Weinranken geklemmt – zwischen dem Hummelnistkasten (Blumentopf) und einem herkömmlichem Insektenhotel. Dort ist es sonnig und bis zum Frühsommer, wenn der Wildbienennachwuchs ausfliegt muss ich dort nicht dran. Hoffentlich werden sie angenommen ...
Nisthilfen für Bewohner markhaltiger Stängel
Was unternehmt ihr, damit sich Wildbienen und Hummeln bei euch wohlfühlen?
Image

Lisa-
Brünjes
Moderator
Beiträge: 53
Permalink
Beitrag Re: Wildbienen & Hummeln fördern
am 8.11.2013, 17:42
Zitat

Bei der Wahl der Nisthilfen sollten einige Dinge beachtet werden, sonst kann es sein, dass sie von den Bienen und anderen Insekten nicht angenommen werden. Häufige Fehler sind sind z.B.:

  • einfache Tonziegel mit Löchern drin (werden nicht angenommen)
  • Bohrlöcher in Holzklötzen, bei denen längs zur Maserung gebohrt wurde, oder nicht abgelagerte Holzklötze (können sich Risse bilden)
  • horizontales Bündeln von markhaltigen Stängeln (markhaltige Stängel senkrecht bzw. leicht schräg aufstellen, damit das Wasser besser abfließen kann - so wie bei Silke)
  • Ich war überrascht, wie weit solch offenbar wirkungslose Nisthilfen verbreitet sind!
    Mehr Infos unter:
    http://www.nabu.de/nabu/nh/2011/2/13704.html

    Dabei ist es ganz einfach, wenn mensch nur weiß, worauf geachtet werden sollte.
    Auf dieser Seite vom Nabu http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/insektenundspinnen/nisthilfen/00959.html finden sich einfache Beispiele zum Selbermachen, und dazu schöne Bilder.

    Das macht Lust zum Nachmachen!

    DieWaldfee
    Neuling
    Beiträge: 3
    Permalink
    Beitrag Re: Wildbienen & Hummeln fördern
    am 31.03.2019, 15:22
    Zitat

    Wir haben neben unseren Garten ein Stück Wald, das zum Grundstück gehört. Diesen lassen wir relativ naturbelassen, damit sich auch verschiedene Tiere heimisch fühlen können. Für die Bienen und Insekten lassen wir immer ein größeres Stück Wiese stehen und blühen. Daran und auch an den Insekten erfreuen wir Menschen uns auch immer sehr!

    Nisthilfen haben wir bislang noch keine, weil eben alles ziemlich natürlich ist. Ich will mich aber auch informieren, ob wir durch gute und geeignete Insektenhotels den Wildbienen noch ein besseres Leben bieten können. Die erste dieses Jahr hat sich vorher bei uns ins Wohnzimmer verirrt und unsere Katze wollte sie fangen. Ich habe die Biene dann aber mit einem Glas fangen und draußen wieder aussetzen können.

    Seiten: [1]
    Mingle Forum by cartpauj
    Version: 1.0.34; Die Seite wurde geladen in: 0,029 Sekunden.